Logo Akademie

Termine

21. Februar 2019, 15.00 Uhr, 18.30 Uhr

Bastelkreis

mehr

28. Februar 2019, 15.00 Uhr, 18.30 Uhr

Bastelkreis

mehr

06. März 2019, 10.30 Uhr, 13.00 Uhr

Sozialpolitischer Aschermittwoch der Kirchen

mehr

> Alle anzeigen

Ihre Empfehlung

Sie möchten auf eine Veranstaltung zum Thema „Kirche und Arbeitswelt“ aufmerksam machen?

Bitte hier eintragen

Stapel Zeitungen - © NejauPhoto

Deutsche Welle, 4. Februar 2019

„Viel Arbeit, wenig Rente: darf das sein?“

„Selbst nach 35 Jahren harter Arbeit schlittern diese Menschen hierzulande in die Altersarmut“, heißt es in einem Beitrag der „Deutschen Welle“ zur Diskussion um die Grundrente für Männer und Frauen mit niedrig entlohntem Vollzeitjob in Deutschland. Wer 35 Jahre lang gearbeitet habe und dabei nur den Mindestlohn bekommt, den erwarte laut Arbeitsministerium eine Rente von 517 Euro pro Monat.

Kontrovers wird der Vorschlag von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) diskutiert, dass allen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mindestens 900 Euro monatlich ohne Bedürftigkeitsprüfung zur Verfügung stehen sollen, wenn die entsprechenden Arbeitsjahre absolviert sind. Unionspolitiker sprächen von "Rentenpolitik mit der Gießkanne", heißt es im Artikel. Ulrich Schneider vom Paritätischen Gesamtverband, sehe dagegen einen "gelungenen Aufschlag".

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

rtm / 07.02.2019



© 2019, Kirche und Arbeitswelt
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung