Logo Akademie

Termine

30. Juli 2018 - 03. August 2018

Solidarisch Wirtschaften mit Raiffeisen - Sommercamp für unternehmerische Jugendliche

mehr

30. August 2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Industrie 4.0 und der Faktor Mensch

mehr

11. September 2018, 18.00 Uhr

Ökonomie und Ethik – Ist in der Wirtschaft alles erlaubt?

mehr

> Alle anzeigen

Ihre Empfehlung

Sie möchten auf eine Veranstaltung zum Thema „Kirche und Arbeitswelt“ aufmerksam machen?

Bitte hier eintragen

Stapel Zeitungen - © NejauPhoto

Evangelischer Verband Kirche – Wirtschaft – Arbeitswelt

Freier Sonntag für freie Bürger

„Der Sonntagsschutz trägt zum sozialen Frieden bei, befördert das Gemeinwohl und stärkt den Zusammenhalt.“ Das unterstreicht der "Evangelische Verband Kirche – Wirtschaft – Arbeitswelt" (KWA) in einer Pressemitteilung, die sich gegen Forderungen der Initiative „Selbstbestimmter Sonntag“ wendet. Sonntagsöffnungen seien kein wirksames Mittel, um Konkurrenzdruck durch den Online-Handel zu begegnen.

Nach Ansicht des KWA-Vorstandsvorsitzenden Michael Klatt brauchen freie Bürger einen freien Sonntag. Digitalisierung und Globalisierung stellten die europäischen Gesellschaften vor neue Herausforderungen. Damit der Mensch dabei nicht aus dem Blick gerate, brauche er Zeit, die nicht ökonomischen Zwängen unterliege – für Familie, Freundeskreis, Freizeit, Ruhe und Gottesdienst.

Dass durch die Sonntagsöffnungen dem Konkurrenzdruck durch den Online-Handel wirksam begegnet werden könne, sei ein Trugschluss, erklärt der Verband. Rechtlich sei es aufgrund des Sonntagsschutzes grundsätzlich auch für den Online-Handel nicht möglich, am Sonntag eingehende Bestellungen noch an diesem Tag zu bearbeiten.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

rtm / 16.06.2017



© 2018, Kirche und Arbeitswelt
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung